Freitag, 16 Oktober 2020 14:28

Damen I 3. Liga - Damen erkämpfen sich ersten Saisonsieg

geschrieben von

201011 Spieltag Damen INicht nur für die Erfurter Mädels, sondern wahrscheinlich für fast alle Vereine gestaltete sich die Vorbereitung auf die Volleyball Saison 2020/2021 schwierig. Gesperrte Halle, unklarer Saisonstart, kurzfristig abgesagtes Heimspiel, Verletzungspech – viele verschiedene Umstände erschwerten eine intensive Vorbereitung für die Damen der SG Erfurt Electronic und sorgten für einen holprigen Start in die Saison der dritten Liga Ost. Das vielleicht konstanteste zurzeit: das Training mit Athletiktrainer Fred Pretzel von Pure Woman Personalfitnessclub. Durch die Absage des ersten Heimspiels konnten die Erfurterinnen, wenn auch ungewollt, nochmal eine wichtige Woche der Vorbereitung gewinnen. Dennoch war man sich der nicht optimalen Ausgangssituation bewusst.

Zur gemütlichen sonntäglichen Kaffeezeit sollte das erste Spiel im wunderschönen Dresden angepfiffen werden. Doch wie bereits gelernt: in Coronazeiten läuft nichts wie geplant - neue Richtlinien, neue Abläufe und neue Zeiten. Irgendwie war alles anders, zumindest bis die Bälle ausgepackt wurden. Ab dann lief doch irgendwie alles wie gewohnt. Mit einer kleinen Verspätung von 45 min wurde das erste Saisonspiel der Erfurter Mädels angepfiffen. Nun folgte ein Spiel, welches bis zum letzten Punkt, auf Augenhöhe ablief. Die Dresdener Damen fanden etwas schneller ins Spiel und konnten mit einer 3:7 Führung starten. Dank einer starken Abwehrleistung der Thüringer Mädels und guten Schnellangriffen über die Mitte konnte dieser Rückstand aufgeholt und der erste Satz mit 25:23 gewonnen werden.

Genauso ausgeglichen und eng lief auch der 2. Satz ab. Zunehmende kleine Eigenfehler, Fehlaufschläge und Probleme in der eigenen Absprache führten dazu, dass der Satz diesmal mit 23:25 an den DSSV ging. Nach einer kurzen Pause startete der 3. Satz ebenfalls wieder sehr ausgeglichen. Mitte des Satzes konnte die SGE danke starker Aufschläge von Kapitän Christel einen kleinen Vorsprung aufbauen. Doch auch auf der anderen Feldseite wurde man mutiger im Aufschlag. Die bisher sehr stabile Annahme der SGE begann zu wackeln und plötzlich war das Spiel beim Punktestand von 22:21 doch wieder auf Augenhöhe. Mit etwas Glück und dem stärkeren Siegeswillen wurde auch dieser Satz mit dem Ergebnis 25:23 erkämpft. Dieser 2:1 Rückstand motivierte die Damen des DSSV zunehmend und verhalf ihnen zu einem starken Start in den 4. Satz. Mit einem Rückstand von 6 Punkten machten sich die Erfurterinnen an die Aufholjagt. Wieder einmal waren es die starken Aufschläge von Kapitän Christel, die zum Ausgleich führten. Mit guten Blockaktionen von Diagonalspielerin Nicole K., starken Angriffen von den Außenangreiferinnen Domi und Eyleen sowie starken Abwehraktionen der Libera Laura erkämpfte man sich auch diesen 4. und somit letzten Satz mit dem bekannten Ergebnis von 25:23.
 
Sehr froh und erleichtert über die ersten 3 Punkte ging es nach zwei Stunden Spielzeit wieder zurück nach Thüringen. Nächste Woche Sonntag geht es für die Mädels der SG Erfurt Electronic nach Fürth. Hier sollen die nächsten 3 Punkte erkämpft werden.
 
Damen I
SG Erfurt electronic
Gelesen 452 mal Letzte Änderung am Freitag, 16 Oktober 2020 14:29

Unsere _Partner

Unsere _Partner

Unsere _Partner

Unsere _Partner

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.