Mittwoch, 20 Februar 2019 18:28

BLN Damen - Meistertitel 2018_19 sicher

geschrieben von

Auswärtsspieltag Gebesee Damen IIAm 02. Februar 2019 fand das Auswärtsspiel gegen Gastgeber Gebesee und Gegner Sömmerda statt. Von Anfang an fanden wir relativ gut ins Spiel. Hoch motiviert kam auch langsam die Stimmung zustande. Mit der Aufschlagserie von Lisa Lukas erreichten wir einen großen Vorsprung von 9 Punkten, sodass wir den ersten Satz mit 25:17 für uns entscheiden konnten. Mit einer soliden Spielweise, jedoch mit Luft nach oben, wurde der zweite Satz bestritten (25:21). Teilweise musste an der einen oder anderen Absprache noch gefeilt werden. Einen starken Block stellten unsere Außenangreiferin Franziska Kunze und unsere Mittelblockerin Sarah Splettstößer. Dadurch konnten viele Angriffe frühzeitig entschärft werden. Auch unsere Zuspielerinnen Christin Reh und Jana Mentgen konnten immer wieder unsere Angreifer in Szene setzen. Insgesamt überzeugte die Mannschaft mit einer soliden Annahme, einem souveränen Zuspiel und variablen Angriffen. Mit einem sicheren Auge fürs Spielgeschehen unterstützte Trainer Mario Köhler die Damen mit taktischen Hinweisen und Tipps. Somit endete der dritte Satz mit weitem Vorsprung für die SG Erfurt Electronic Damen II (25:10) und das Spiel wurde insgesamt mit einem 3:0 gewonnen.

Im zweiten Spiel gegen BSG Einheit Sömmerda ging es dann auch gleich zur Sache. Beide Mannschaften begannen stark, sodass ein spannendes und abwechslungsreiches Spiel entstand. Insgesamt überzeugten wir mit unserer stabilen Leistung bzw. reagierten schnellstmöglich auf die Spielweise der Sömmerdaer. Die Stimmung befand sich nun auf dem Höhepunkt. Nicht zuletzt weil eine unserer Urgesteine und stets zu Witzen aufgelegte Ramona Nitschke ihren Einsatz als Mittelblockerin bekam, wie sie übrigens auch einst ihre Volleyballkarriere begonnen hatte. Vielleicht war es ihr letzter Einsatz im aktiven Spielgeschehen, wie sie später beichtete. „Na wir werden sehen“, erwiderte verschmitzt der Trainer. Neben starken Angriffen auf beiden Seiten wurde genauso oft versucht den einen oder anderen Ball gekonnt in die freien Räume zu platzieren. Insgesamt konnten wir die ersten zwei Sätze mit 25:19 und 25:20 für uns entscheiden. Im dritten Satz setzen wir noch einmal eine Schippe drauf, sodass wir mit 25:12 den Sieg festmachten. Damit wurde das Spiel gegen Sömmerda mit 3:0 abgeschlossen. Während des Spiels gegen BSG Einheit Sömmerda wurden die Spielerinnen von Nikolaus Stoof (Ersatztrainer) und den restlichen Damen der Mannschaft unterstützt. Vielen Dank!

Verschwitzt, ungeduscht (aufgrund fehlender Duschmöglichkeiten), aber glücklich, brachten wir den Tagessieg nach Hause. Das Beste daran ist aber der Blick in die Tabelle. Rechnerisch sind die Erfurter Damen mit positiven 30:3 Sätzen und aktuell 30 Punkten von Platz 1 nicht mehr zu verdrängen. Der Meistertitel ist damit vorzeitig bereits entschieden. Super Leistung auf ganzer Linie und nun freuen sich alle auf die letzte beiden Heimspiele am 30.03. in der W. Gropiusschule.

SG Erfurt electronic

Gelesen 3006 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 20 Februar 2019 18:30

Unsere _Partner

Unsere _Partner

Unsere _Partner

Unsere _Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok