Montag, 29 Oktober 2018 18:10

RLO Damen - Erfolgreiches Doppelspielwochenende

geschrieben von

Am vergangenen Wochenende stand das erste Doppelspielwochenende für unsere Damen auf dem Programm. Zum Auftakt empfingen wir am späten Freitagabend in heimischer Halle die Damen vom VV70 Meiningen. Vor Spielbeginn war zur Erwärmung diesmal allerdings putzen angesagt, hatten uns nette Handballkollegen leider eine völlig verharzte Halle hinterlassen. Doch viele fleißige Hände schafften viel und so konnte die Partie gegen Meiningen pünktlich um 20 Uhr angepfiffen werden. In der Aufstellung Isa, Lisa, Christel, Lolle, Jana, Bine und Libera Katha starteten wir in den 1. Satz. Alle Anwesenden in der Halle erwarteten ein spannendes Spiel, denn Meiningen, als extrem kampfstarkes Team bekannt, machte uns in der Vergangenheit bereits öfters die Punkte streitig. Doch die Südthüringerinnen erwischten an diesem Tag keinen guten Tag und konnten ihre gewohnte Leistung leider nicht abrufen. Somit konnten wir routiniert unser Programm abspulen. Mit starken Aufschlägen und einer stabilen Feldabwehr sicherten wir uns nach 18 Minuten den 1. Satz mit 25:16. Mit unveränderter Aufstellung ging es in den 2. Satz. Am Spielgeschehen änderte sich allerdings wenig. Die SG Erfurt electronic dominierte den Satz. Meiningen kämpfte, fand an diesem Tag allerdings nicht ins Spiel. Trainer Michael Püschel, der den verhinderten Raphael Cao auf der Bank vertrat, wechselte munter durch. So konnten auch Jule und Josi ihr Können unter Beweis stellen und fügten sich nahtlos ins Team ein. Mit 25.15 ging auch der 2. Satz an Erfurt. Im 3. Satz hatte Meiningen das Spiel dann scheinbar schon abgeschrieben und wir erspielten uns jetzt mit Sophie auf dem Feld Punkt für Punkt. Mit 25:12 gewannen wir am Ende deutlich mit 3:0 und behielten 3 wichtige Punkte für die Tabelle in Erfurt.

Nach nur einem Tag Regeneration trafen unsere Mädels dann am Sonntag um 15 Uhr auf die Neuseenland-Volleys Markkleeberg. Das neugegründete Team konnte in dieser Saison bereits wichtige Siege einfahren und stand auf dem dritten Tabellenplatz. Wir waren also vorgewarnt…
Mit Sophie, Bine, Christel, Lolle, Jule, Jana und Libera Anke starteten wir in die Partie. Markkleeberg legte gleich los wie die Feuerwehr und setzte uns mit starken Aufschlägen und einem „Monsterblock“ mächtig unter Druck. Wir agierten auf dem Feld nervös und konnten mit unseren Aufschlägen kaum Wirkung auf dem gegnerischen Feld erzielen. Beim 11:13 holte Trainer Raphael Cao seine Damen erstmals vom Feld und versuchte Ordnung in das hektische Spiel zu bringen. Die Ansprache zeigte Wirkung und wir erkämpften uns ein 18:16. Jetzt griff der Gästetrainer Sebastian Schroth ins Spielgeschehen ein und instruierte seine Damen neu. Gegen Satzende zeigten beide Mannschaften schönen Volleyball und kämpften um jeden Ball. Mit 25:22 hatten wir letztendlich etwas mehr Glück und sicherten uns Durchgang 1. Mit dem gewonnenen Satz im Rücken kam auch unser Selbstvertrauen zurück. Wir schlugen mutiger auf und stellten uns besser auf die starken gegnerischen Angreiferinnen ein. Der Gästetrainer versuchte beim 7:2 und 12:5 seine Mädels taktisch neu einzustellen, doch dies fruchtete in diesem Satz nicht mehr. Somit konnten wir mit 25:13 ungefährdet Durchgang 2 für uns entscheiden. Im 3. Satz erwischte Markkleeberg keinen guten Start (1:5; 7:11). Doch die Mannschaft zeigte Moral, gab nicht auf und kämpfte sich Punkt für Punkt wieder heran. Bei uns schlichen sich leider mehr und mehr Eigenfehler ein und Raphael Cao ermahnte uns beim 15:13 zur Konzentration. Wir rissen uns noch einmal zusammen. Besonders Kapitänin Christel zeigte in diesem Spielabschnitt ihre Klasse. Mit ihren grandiosen Pässen setzte sie, wie bereits schon am Freitag, ihre Angreifer super in Szene und überzeugte mit „Hammeraufschlägen“. Unsere Lolle war es dann vorbehalten, den Matchball zu servieren und wir sicherten uns mit 25:21 auch Satz Nummer 3. Erleichtert fielen wir uns in die Arme und bedankten uns bei unserem tollen Publikum.

Mit diesen insgesamt 6 Punkten aus dem Doppelspielwochenende konnten wir unsere Tabellenführung festigen und freuen uns bereits auf den kommenden Samstag. Im Auswärtsspiel geht’s zum VC Zschopau. Aus dem Vorjahr haben wir noch gute Erinnerungen an die tolle Stimmung beim aktuellen Tabellenzweiten und erwarten einen harten Kampf um die Punkte.

 

Gelesen 2075 mal Letzte Änderung am Montag, 29 Oktober 2018 18:15

Unsere _Partner

Unsere _Partner

Unsere _Partner

Unsere _Partner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok